Vermieter sollten Mängel vor Vertragsabschluss benennen

Viele Vermieter und Verwalter preisen Wohnungen gerne in den höchsten Tönen an. Kleine Mängel werden gerne unterschlagen, Besonderheiten und Schwachpunkte nicht genannt. Doch das ist genau der falsche Weg. Viel günstiger ist es, wenn Mietinteressenten von vornherein bei einer Besichtigung auf die Mängel oder Besonderheiten der Wohnung hingewiesen werden. Dies gilt auch, wenn die Ausstattung der Wohnung besonderer Pflege oder Obhut bedarf.

Bekannt und vertragsgemäß

Bei Abschluss des Mietvertrages, sollten die Umstände als bekannt und vertragsgemäß in den Mietvertrag oder einer Individualvereinbarung zum Mietvertrag mit aufgenommen werden.

 

Beispiel 1

Dem Mieter ist bekannt, dass die Möbel an den Außenwänden in einem Abstand von mindestens 10 cm zu Wand aufzustellen sind, um Feuchtigkeitsschäden zu verhindern. Diese Beschaffenheit wird ausdrücklich als vertragsgemäßer Zustand der Wohnung vereinbart.

Beispiel 2

Dem Mieter ist bekannt, dass im Hof ein Handwerkerbetrieb sein Lager unterhält. Die Mitarbeiter beladen die Fahrzeuge morgens zwischen 7:00 und 8:00 Uhr und entladen die Fahrzeuge nachmittags zwischen 16:00 und 18:00 Uhr. Die damit verbundene Lärmbelästigung wird ausdrücklich als vertragsgemäßer Zustand der Wohnung anerkannt.

 


Für Vermieter: Betriebskosten selbst abrechnen

Aktualisierte Auflage 2021

Für Vermieter:
Betriebskosten selbst abrechnen

Begleiten Sie Frau Schmitz bei der Anfertigung ihrer ersten Betriebskostenabrechnung. Zahlreiche Rechenbeispiele helfen Ihnen, die eigene Abrechnung fehlerfrei zu erstellen.
Taschenbuch: 19,90 Euro | Kindle: 9,90 Euro | 233 Seiten  

 

Wegen eines Mangels, der dem Mieter bereits bei Vertragsunterzeichnung bekannt war, darf er später nicht die Miete mindern. Und was vertragsgemäß ist, gilt nicht als Mangel.

 

Verwandte Artikel


Zunächst ist der Hauseigentümer für die Beseitigung von Schnee und Eis sowie für das Streuen von glatten Wegen verantwortlich. Der Vermieter kann die Pflicht zu räumen und zu streuen auf die Mieter...

Grillen, Umbauten, Lärm, Haustiere und störende Bepflanzungen. Die Balkonnutzung führt regelmäßig zu Unstimmigkeiten. Zwar gehört der Balkon zur Mietsache und damit zum Herrschaftsbereich des...

Stock Adobe © peterschreiber.mediaDas Mietrecht ist komplex und sorgt immer wieder für Missverständnisse auf beiden Seiten. Schließlich machen viele Irrtümer die Runde, welche zusätzlich Verwirrung...

Sie sind nicht von Haus aus Millionär? Die Finanzierung der Immobilie ist eng gestrickt? Dann sollten Sie als Vermieter über eine Rechtschutzversicherung nachdenken. Egal ob Mieterhöhung,...

Mietkaution

Ihr Vermieter darf höchsten das Dreifache der monatlichen Miete als Mietkaution verlangen. Für die Berechnung der Mietkautionshöhe ist die Grundmiete (Kaltmiete) der Wohnung maßgeblich....

  Wofür darf der Vermieter die Kaution verwenden? Mit der Mietsicherheit kann der Vermieter folgende Mietschäden begleichen: ausstehende Mietzahlungen ausstehende Zahlungen für die...

© 2021 Marsch Handelsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt)