Wissenswertes zur Schufa-Auskunft für Mieter & Vermieter

Fünf junge Mieter*innen stellen sich vorEs vergeht kaum noch eine Wohnungsbesichtigung, bei der uns nicht recht schnell die Schufa-Auskunft für den Vermieter aufgedrängt wird. Wir warten auf den Tag, an dem die Mietinteressenten ihren Schufa-Score-Wert schon beim Eintritt in die zu vermietende Wohnung nennen. Guten Tag, mein Name ist Müller, Peter Müller, Schufa-Score 95,8 %, ich interessiere mich für die Wohnung.
Auf der anderen Seite fragen wir uns, warum nicht auch ein Hauseigentümer seine Bonität nachweisen sollte. Immobilieneigentum bedeutet noch lange nicht, dass der Vermieter auch solide seinen mietvertraglichen Verpflichtungen nachkommen kann. Die Heizung ist defekt oder der Balkon ist marode und nichts wird gemacht, weil die Handwerker in diesem Haus nur mit Vorkasse arbeiten? Kein gutes Zeichen.

 

Was ist die Schufa?

Nun, die Schufa-Auskunft hat sich in den letzten Jahren in der Wohnungswirtschaft als gängiges Mittel zur Einschätzung des Zahlungsverhaltens eines künftigen Mieters durchgesetzt. Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (SCHUFA) ist ein 1927 gegründetes privates Unternehmen (AG), das von der kreditgebenden Wirtschaft finanziert wird. Dazu gehören beispielsweise Banken, Sparkassen, Leasingunternehmen, Telefonanbieter und Versandhändler. Diese Firmen geben der Schufa Informationen über ihre Kunden (Kredite, Handyverträge, Girokonten). Außerdem greift die Schufa auf Eintragungen aus den öffentlichen Schuldnerverzeichnissen der Gerichte zu.

 

Warum soll ich meine SCHUFA-Auskunft regelmäßig prüfen?

Um die Black Boxes Auskunfteien zu mehr Transparenz anzuhalten, wurde 2010 das Datenschutzgesetz dahingehend erweitert, dass Auskunfteien einmal pro Jahr gratis Kunden Einblick in die über sie gespeicherten Daten geben müssen, immerhin sind mittlerweile 66,4 Millionen Personen in der SCHUFA-Datenbank erfasst, ein riesiger Datenbestand. Bei der Eintragung und Pflege kann es zu Namensverwechslungen, unberechtigten Schufa-Eintragungen oder unterlassenen Löschungen kommen.

Verbraucherschützer empfehlen deshalb, dieses Auskunftsrecht regelmäßig wahrzunehmen. Dieser Empfehlung sollten sie als Verbraucher folgen. Die Anforderungsseite ist auf der Schufa-Homepage etwas schwer zu finden, da hier hauptsächlich die kostenpflichtigen Dienste beworben werden. Die kostenlose Schufa-Auskunft (Datenübersicht nach § 34 BDSG) gibt es nach einigem durchklicken hier.

 

Darf ein Vermieter eine Schufa-Auskunft einholen oder verlangen?

  1. Kein Vermieter hat einen Rechtsanspruch auf Überlassung einer Schufa-Auskunft durch den Mietinteressenten.
  2. Ist der Vermieter (in der Regel große Immobiliengesellschaften) selbst Mitglied der Schufa, darf er mit der Einwilligung des Mietinteressenten eine Bonitäts-Auskunft einholen.
  3. Ist der Vermieter nicht Mitglied der Schufa, kann er nicht, auch nicht mit Einwilligung des Mieters, unmittelbar auf die Schufa-Daten zugreifen.

Wenn sie als Mieter unbedingt die angebotene Wohnung anmieten möchten und ihr Vermieter auf Vorlage der Schufa-Auskunft besteht, müssen sie wohl oder übel in den sauren Apfel beißen und tätig werden. Schwärzen Sie aber die Angaben, die der potentielle Vermieter nicht wissen muss, wie etwa Konto- oder Kreditkartennummern. Die Verbraucherzentrale Bremen hat unter http://www.verbraucherzentrale-bremen.de/Schufascan ein Muster der kostenlosen Auskunft Datenübersicht nach § 34 BDSG zur Ansicht eingescannt.

Amazon Buchempfehlung

goldwein vermietung

Vermietung und Mieterhöhung

 

 

Taschenbuch
M&E Books Verlag
Alexander Goldwein
226 Seiten

Aus unserem Netzwerk

Kostenloser Newsletter
Einmal monatlich 4 kostenlose Infos zum Miet- und Wohnungseigentumsrecht.
Sie können den Newsletter jederzeit und kostenfrei mit einem Mausklick abbestellen. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.



| Meistgelesene Artikel

  • Kautionskassen
    Kautionskassen

    Eine Alternative zur klassischen Mietkaution für den Mieter oder Abzocke?

  • Räumungsklage
    Räumungsklage

    Drei Schritte muss der Vermieter vor der Räumung einhalten.

© 2019 Marsch Handelsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt)
Cookies erleichtern die Bereitstellung der auf Webseiten angebotenen Dienste. Um den vollen Funktionsumfang einer Webseite zu nutzen sind Cookies oft zwingend notwendig.