Staffelmiete

Bei der Staffelmietvereinbarung werden zukünftige Mietsteigerungen vertraglich zwischen Mieter und Vermieter, in der Regel im Mietvertrag, vereinbart. Die jeweilige Höhe der Staffelmiete ist dabei in Geldbeträgen auszuweisen, prozentuale Angaben führen zur Unwirksamkeit der Staffelmietvereinbarung.

Auch die Kombination Geldbetrag mit anschließender prozentualer Steigerung, hier wird zum Beispiel für fünf Jahre die jährliche Mietsteigerung in Geldbeträgen festgehalten, mit Ablauf des Zeitraums wird eine prozentuale Steigerung der Kaltmiete fällig, ist unwirksam. Wirksam ist in solchen Fällen laut Bundesgerichtshof die Staffelmietvereinbarung nur für den Zeitraum, in dem absolute Beträge vereinbart wurden, die anschließende prozentuale Vereinbarung jedoch nicht (BGH Az. VIII ZR 197/11).

Link: Staffelmiete - was ist zu beachten und greift die Mietpreisbremse?

Kostenloser Newsletter

Einmal monatlich 4 kostenlose Infos zum Miet- und Wohnungseigentumsrecht

© 2019 Marsch Handelsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt)
Cookies erleichtern die Bereitstellung der auf Webseiten angebotenen Dienste. Um den vollen Funktionsumfang einer Webseite zu nutzen sind Cookies oft zwingend notwendig.
Weitere Informationen Ok Ablehnen