Google-Analytics

Das Hausgeld der Wohnungseigentümergemeinschaft setzt sich aus den laufenden "Kosten und Lasten" der Eigentümergemeinschaft zusammen. Hierzu gehören die auch aus dem Mietrecht bekannten „Betriebskosten“, aber auch die Kosten der Hausverwaltung, die Instandhaltungsrücklage plus weitere Ausgaben. Wenn sie mit dem Kauf einer Eigentumswohnung liebäugeln, sollten sie diesen Artikel lesen.

Das Hausgeld der Eigentumswohnung - was gehört dazu?

 

Mindestens einmal im Jahr trifft sich die Wohnungseigentümergemeinschaft zu ihrer Eigentümerversammlung. Hier können die Eigentümer und Eigentümer Maßnahmen der ordnungsgemäßen Verwaltung - Reparaturen, Gebrauchsregelungen, Jahresabrechnung - durch Stimmenmehrheit beschließen.

Die Abstimmung in der Eigentümerversammlung

| Mehr von Deutsches Mietrecht

© 2020 Marsch Handelsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt)