Werbung

728 mal 90

Mietkautionskassen, das Geschäft mit den Mietern

mieter prüft die bedingungen einer kautionsversicherungDas Prinzip ist einfach: Der Mieter zahlt die Kaution nicht mehr an den Vermieter, sondern händigt ihm die Bürgschaft einer Kautionskasse aus. Im Gegenzug schließt der Mieter mit eben dieser Kautionskasse einen Bürgschaftsvertrag und zahlt ihr eine jährliche Gebühr, auf daß die Kasse in Höhe der vereinbarten Kautionssumme gegenüber dem Vermieter bürgt. Doch ist diese Form der Bürgschaft auch ein gutes Geschäft für den Mieter? Hier ein paar häufige Irrtümer.

Kautionskassen sind keine Versicherungen

Auch wenn Versicherer die Bürgschaft stellen, handelt es sich nicht um eine Versicherung. Nimmt der Vermieter die Bürgschaft berechtigt in Anspruch, muß der Mieter diesen Einbehalt an den Bürgschaftsgeber zurückzahlen. Weder erhält der Mieter die gezahlten Beiträge nach Auflösung der Bürgschaft zurück, noch werden Zinsen gezahlt.

 

 

 

Kautionskassen sind auch keine Rechtschutzversicherungen

Wenn der Vermieter die Bürgschaft der Kautionskasse in Anspruch nimmt, prüft die Versicherung den Sachverhalt und wehrt Ansprüche ab - meinen viele Mieter. Das ist ein großer Irrtum! Die Kautionskasse zieht nicht für den Mieter vor Gericht und streitet sich mit dem Vermieter. Hierfür ist allein der Mieter zuständig. Problematisch sind Bürgschaften auf erstes Anfordern. Hier verpflichtet sich der Bürge ohne Prüfung des Sachverhaltes zur sofortigen Zahlung. Es gilt der Grundsatz: Erst zahlen dann prozessieren! Ein Entgegenkommen an die Wohnungsverwalterbranche, die für die Kautionskassen ein wichtiger Kunde sind. Denn seien wir mal ehrlich: Wenn wir als Hausverwaltung wissen, dass es mit den Kautionskassen immer Ärger gibt, wenn Ansprüche geltend gemacht werden, werden wir die Zahlung der Mietkaution über eine Mietkautionskasse sicher nicht vom Mieter akzeptieren.

| Werbung

| Werbung

| Amazon Werbung

formblitz stressfrei mieten

  • Musterbriefe, Ratgeber und Formulare für Mieter von privaten Mietobjekten.
  • Wichtige Vorlagen für die sichere Korrespondenz mit dem Vermieter!
  • Alle Musterbriefe von Mietrechtsexperten erstellt und auf DIN-Norm zum Sofortgebrauch gestaltet.

Vorlagen-Paket für Mieter von Formblitz

Kostenloser Newsletter

Einmal monatlich 4 kostenlose Infos zum Miet- und Wohnungseigentumsrecht

© 2018 Deutsches Mietrecht
Cookies erleichtern die Bereitstellung der auf Webseiten angebotenen Dienste. Um den vollen Funktionsumfang einer Webseite zu nutzen sind Cookies oft zwingend notwendig.
Weitere Informationen Ok Ablehnen