Heizungswartung und Energiespartipps für Vermieter und Mieter

Neigt sich der Sommer dem Ende zu, stellt sich wieder einmal die Frage: Ist die Heizungsanlage in Ordnung? Ist die Brennmittelversorgung gesichert oder müssen noch Brennstoffe wie Öl und Holz besorgt werden? Auch auf Vermieter und Mieter kommen hier alljährlich die gleichen Rechte und Pflichten zu.

Obwohl moderne Heizungsanlagen und vor allem auch Gasheizungen relativ sicher geworden sind, ist doch ein verantwortungsbewusster Umgang wichtig, um Gefahren zu vermeiden. Neue Gasthermen sind mit einer Zündsicherung ausgestattet, die beim Erlöschen der Flamme (Windzug, Fehlfunktion) die Gaszufuhr unterbricht. Dennoch ist eine regelmäßige Wartung durch einen Fachmann unerlässlich, um Schäden durch ein Gasleck in der Leitung oder Probleme bei der Abgasleitung zu vermeiden. Der Verbraucher sollte aber auch selber regelmäßig ein Auge auf die Heizungsanlage werfen und kann kleinere Schäden sogar selber ausbessern.

Ist eine alljährliche Heizungswartung überhaupt notwendig?

Es wird dringend empfohlen jährlich eine Heizungswartung durch einen Fachmann durchführen zu lassen. Das Frühjahr ist die richtige Zeit für einen rundum Check. Nach der Hauptbetriebszeit im Winter, kann der Dauerbetrieb der Heizungsanlage bei älteren Modellen Spuren hinterlassen. Auch wenn an neueren Gasthermen nur selten oder keine Probleme auftreten, ist eine regelmäßige Wartung nützlich um den Geldbeutel zu entlasten, die Lebensdauer der Anlage und vor allem die Sicherheit zu gewährleisten.

Die Wartung durch den Fachmann

Bei einer Heizungswartung müssen diese Arbeiten vom Fachmann immer ausgeführt werden:

  • Reinigung von Kessel, Brenner und Heizkörper
  • Abgasmessung
  • Überprüfung der Heizungsregelung und Sicherheitseinrichtungen
  • Erneuerung von Verschleißteilen (wenn erforderlich)
  • Einstellen der Vorlauf- und Kesseltemperatur
  • Entlüftung der Heizkörper und Nachfüllen mit Wasser

Bei der Beauftragung eines Fachmanns sollte folgendes beachtet werden. Da es eine Vielzahl an Hersteller von Heizungsanlagen und unterschiedliche Modelle gibt, ist es wichtig einen Fachmann zu finden, der sich mit dem vorhandenen Gerät auskennt. Beim Neukauf einer neuen Anlage ist zu empfehlen direkt einen Wartungsvertrag mit abzuschließen. Ein solch dauerhafter Vertrag hält die Wartungskosten gering und schafft die ideale Voraussetzung um mögliche Garantieleistungen zu erfüllen.

| Betriebskosten

| Kündigung

Kostenloser Newsletter

Einmal monatlich 4 kostenlose Infos zum Miet- und Wohnungseigentumsrecht

© 2019 Marsch Handelsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt)
Cookies erleichtern die Bereitstellung der auf Webseiten angebotenen Dienste. Um den vollen Funktionsumfang einer Webseite zu nutzen sind Cookies oft zwingend notwendig.
Weitere Informationen Ok Ablehnen