Eine Kompromisslösung zwischen Bruttokaltmiete und Nettokaltmiete ist die Teilinklusivmiete. Hier wird nur ein Teil der Nebenkosten - selbstverständlich nur die umlagefähigen - auf den Mieter umgelegt, der andere Teil wird mit der Miete abgegolten. Es steht hier im Belieben des Vermieters, welche Kosten gesondert berechnet werden sollen. Natürlich müssen zur Wirksamkeit einer solchen Vereinbarung alle auf den Mieter umgelegten Kosten im Mietvertrag aufgeführt werden.

trennlinie

Zum Seitenanfang