In der Praxis üblich und für den Vermieter vorteilhaft ist die Nettokaltmiete: Neben der eigentlichen Miete wird im Mietvertrag vereinbart, dass gesonderte Beträge für alle umlegbaren Betriebskosten bezahlt werden. Falls keine Pauschale vereinbart wird, muss der Vermieter hier eine jährliche Abrechnung erstellen. Der Vermieter kann dem Mieter jedoch auch die Möglichkeit einräumen, selbst mit den entsprechenden Versorgungsunternehmen abzurechnen.

trennlinie

Zum Seitenanfang