Der vorherrschende Kostenverteilungsschlüssel einer Wohnungseigentümergemeinschaft. Das Wohnungseigentumsgesetz definiert den Miteigentumsanteil als Sondereigentum an einer Wohnung in Verbindung mit dem gemeinschaftlichen Eigentum zu dem es gehört. Der Miteigentumsanteil muss also nicht der Wohnfläche entsprechen, da hierin auch Teile des Gemeinschaftseigentums (Keller, Hausflur, Waschküche etc.) eingeschlossen sind. Der Miteigentumsanteil wird häufig in Tausendstel ausgedrückt. Die dingliche Aufteilung einer Wohnungseigentümergemeinschaft ist in der Teilungserklärung der Eigentümergemeinschaft festgehalten und für alle Wohnungseigentümer verbindlich.

Soll die Betriebskostenabrechnung nach den Miteigentumsanteilen der Wohnungseigentümergemeinschaft umgelegt werden, muss dies zwischen Mieter und Vermieter mietvertraglich vereinbart werden, ansonsten greift nach § 556 a BGB die Abrechnung nach der Wohnfläche.

Kostenloser Newsletter

Einmal monatlich 3 knackige Infos zum Mietrecht | E-Mail-Adresse eingeben und fertig.

Amazon Werbung

mieterset

Das Mieter-Set: Mietvertrag, Kaution, Mietminderung, Nebenkostenabrechnung

Sie sind auf Wohnungssuche oder haben gerade Probleme mit dem Vermieter?

Mit dem einzigartigen Mieter-Set sind Sie gewappnet für alle Fragen, mit denen Sie als Wohnungssuchender oder Mieter konfrontiert werden: Maklerauftrag, Bewerberfragebogen, Fallen im Mietvertrag, Kaution sowie Nebenkosten, Mängelanzeige, Mietminderung oder Kündigung. Mit Formularen, Vorlagen und Musterschreiben zum Heraustrennen. Wer seine Rechte als Mieter gut kennt und sie faktensicher vertreten kann, wird sich in der Regel mit dem Vermieter schnell einig. Verhandeln Sie mit Ihrem Vermieter auf Augenhöhe!

Zum Seitenanfang

Startseite